Workshop “Neue soziale und kulturelle Infrastrukturen im Quartier”

Workshop "Neue soziale und kulturelle Infrastrukturen im Quartier"

Zum Workshop im Stadtteilzentrum Bonni in Gelsenkirchen-Hassel trafen sich Projektinitiativen, Kommunen, soziale und kulturelle Einrichtungen um der Frage nachzugehen, wie eine Neuorientierung von quartiersbezogenen Infrastrukturen aussehen kann vor dem Hintergrund, dass vielerorts kirchliche Gemeindehäuser , kleine Grundschulen u.a.m. schließen und welche Rolle aktive bürgerschaftlich-zivilgesellschftliche Netzwerke hierbei spielen.

Begrüßt wurden die ca. 70 Teilnehmer von Rainer Klenner vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (MBWSV). Es folgte eine systematische Darstellung des Projekts “Stadtteilzentrum Bonni” von Dr. Rolf Heinrich, dem Vorstand der Bürgerstiftung Leben in Hassel. Bei der an schließenden Führung durch das Projekt konnten sich die Teilnehmer von den Qualitäten des Bonni überzeugen.

Am Nachmittag stellten sich Projekte mit sozialen, kulturellen und quartierbezogenen Ausgangspunkten vor. Zentrale Aspekte waren integrierte quartiersbezogene Infrastruktur, Kooperationen und querschnittsorientiertes Denken. Besonders wurde die Frage beleuchtet, wo die Stärken und Grenzen zivilgesellschaftliche Projektträger liegen.

Abschließend wurden aus den Blickwinkeln von Land, Kommune, Kirche und bürgerschaftlichen Projektinitiativen die Ergebnisse zusammen gefasst. Sie werden in die zukünftige Arbeit des MBWSV, des Beirats und des Mangements “Initiative ergreifen” einfließen.

Management
Management "Initiative ergreifen"
Das Management "Initiative ergreifen" wird von startklar übernommen. startklar ist Spezialist bei der Projektgestaltung und der strategischen Projektentwicklung an der Schnittstelle von Stadterneuerung, Stadt- und Regionalentwicklung und neuen Partnerschaften von Bürgergesellschaft und Kommunen.